[Montagsfrage] Bist du jemand, der seinen Buchbestand regelmäßig ausmistet, oder behältst du lieber alle deine Bücher?

Die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen kommt wirklich sehr passend, denn gerade erst letzte Woche und gestern habe ich wieder mal einige Bücher aussortiert. 

Früher habe ich auch nichts hergeben wollen, aber einige Umzüge haben mich dann doch zu einer anderen Einstellung gebracht. Außerdem bedeuten mir viele Bücher, die ich gelesen habe, materiell gesehen eigentlich nichts. Ich möchte auf Dauer gesehen wenn möglich nur noch Bücher im Schrank stehen haben, bei denen ich sagen kann, davon bin ich auch auf lange Sicht gesehen wirklich begeistert (und das sind wenige). Ein Schrank voller Bücher, die "irgendwie ok" waren, bringt mir persönlich nichts. Zudem habe ich auch eingesehen, dass ich so gut wie nie etwas nochmal lese. Dem großen SuB sei Dank! Der SuB macht mein Regal auch so wahnsinnig unordentlich, und das gefällt mir echt nicht. Ich bin froh, wenn er schrumpft.


Von Zeit zu Zeit miste ich dann sogar mal den SuB aus. Gelesene Bücher kommen bei mir mitterweile sehr schnell wieder weg - Vieles behalte ich nach dem Lesen gar nicht mehr lang. Aber der SuB? Hätte mir das vor Jahren mal einer gesagt, hätte ich wahrscheinlich nur ungläubig den Kopf geschüttelt. Allerdings ist dieses Monster schon soooo groß, dass viele Bücher seit Monaten, wenn nicht seit Jahren darauf schlafen. Und bei genauerer Betrachtung merke ich immer wieder, dass mich xy eigentlich schon gar nicht mehr interessiert und ich das gar nicht mehr so unbedingt lesen muss. Warum dann noch behalten?

Ich lese mittlerweile auch häufiger eBooks, denn dann habe ich nichts rumstehen, was mich im Nachhinein eh nur belasten würde. Nichts gegen den Anblick von Büchern, versteht mich nicht falsch. Aber es macht mich einfach nicht (mehr) wirklich glücklich, nur irgendwelche x-beliebigen Sachen im Regal stehen zu haben.

Sicherlich ist es auch einfach eine Frage des Platzes. Die einzigen Bücher, von denen ich mich nur schwer trennen könnte, ist meine komplette Stephen-King-Sammlung. Die habe ich jetzt aber vorwiegend deswegen noch, weil ich sie bei meinem Vater lagern kann. Müsste ich sie bei mir selbst unterbringen.. also dann wüsste ich nicht, ob ich einen Großteil davon dann nicht doch hergeben würde. Das ist so ein fieser Zwiespalt zwischen "Die Sammlung komplett bekommen/haben" und "möglichst wenig überflüssiges Zeug rumstehen haben" (Wobei bei mir generell immer in Chaos herrscht und viel Kram rumsteht - aber der gute Wille ist da!). Viele King Bücher behalte ich nämlich tatsächlich nur wegen dem Sammelgedanken und nicht weil sie mir so unglaublich gut gefallen (einige natürlich schon, aber bei weitem nicht alle!).

Möglichkeiten, Bücher loszuwerden, gibt es ja viele. Schnell und unkompliziert werde ich meine Sachen häufig über die "zu verschenken"-Kiste der Bücherei los. Tauschen kann man sie auch. Und Verkaufen ist natürlich auch eine Option.

In Zukunft möchte ich einfach aus Platzgründen noch mehr auf eBooks zurückgreifen. Da leihe ich mir auch jetzt schon öfters mal was über die Onleihe aus, das spart Kosten und Platz. Natürlich habe ich mir auch früher schon Printbücher ausgeliehen, um dem Platzproblem entgegenzuwirken, allerdings ist die Auswahl bei der Onleihe üblicherweise noch ein bisschen größer.


Und wie siehts bei euch aus?
 

Kommentare:

  1. Zum Glück, habe ich noch nicht diese Platz oder "Fülle" Problem. Allerdings sortiere ich seit letztem Jahr auch härtet aus. Gefällt mir was nicht wirklich, aber ich habs zumindest gelesen, wird direkt weiterverschenkt/verkauft und wandert gar nicht erst als Buchleiche ins Regal. Selbst meinen SUB miste ich alle 2 Monate aus und schaue, was mich noch interessiert oder nicht.

    Allerdings sind ebooks für mich keine Alternative :P
    Dafür liebe ich das Papier einfach zu sehr :D

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!

    Da geht es mir ähnlich wie dir! Allerdings gefallen mir doch viele Bücher, so dass ich einige Bücherregale voll habe :D
    Früher konnte ich auch schwer was weggeben - bei mir hat es dann mit dem Tauschen angefangen. Seitdem kommen Bücher zum tauschen weg, von denen ich nicht 100&ig überzeugt bin und die ich jetzt nicht unbedingt aufheben muss.
    Das war einmal eine große Aufräumaktion und mittlerweile hat sich das eingependelt. Einmal im Jahr geh ich dann die Regale ab und schau, ob da noch was dabei ist, was ich jetzt nicht unbedingt noch haben muss.

    Auch der SuB wird immer wieder mal "aufgeräumt". Hier hatte sich auch extrem viel durch das Tauschen angesammelt, aber durch die Challenge letztes Jahr ist er sehr geschrumpft und es sind auch nur noch Bücher, die ich wirklich gerne lesen will :)

    ebooks hab ich auch einige, aber ich greife leider immer noch lieber zu einem Buch - dabei hab ich eigentlich gar keinen Platz mehr!!! :D

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,

    Ich bin noch nicht so weit mich von Büchern trennen zu können, nur im SuB räume ich ab und an mal auf.

    Wenn du sagst du willst nur wenige Bücher wirklich behalten, würde mich sehr interessieren was du darunter verstehst. Wie viele Bücher besitzt du denn zur Zeit bei dir Zuhause? :D

    Liebe Grüße,
    Jamie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,

      aktuell besitze ich neben meiner Stephen King Sammlung nur noch 4 gelesene Bücher. Vom SuB stehen 15 Bücher im Regal, der Rest lagert in Kisten (oder auf dem eReader).

      Löschen

Kommentare sind erwünscht! :) aber bitte freundlich bleiben